flagge-tunesien

Umbruch in Tunesien

Am 18.03.2015 sind durch einen feigen Terroranschlag in Tunis mehrere Europaeer und Tunesier um ihr Leben gekommen.
Zuerst moechten wir den Angehoerigen unser Mitgefuehl aussprechen.
Tunesien hat als einziges arabisches Land nach der Revolution die Demokratisierung des Landes umgesetzt.
Die Trennung von Staat und Religion wurde vollzogen.
Diese Entwicklung gibt Hoffnung darauf, dass auf Grund der sehr positiven Entwicklung in Tunesien andere islamische Staaten diesem Beispiel folgen werden.
Der Anschlag wurde mit dem Ziel ausgefuehrt, dass diese positive Entwicklung unterbunden wird.
Der Tunesische Staat kaempft mit aller Kraft gegen den Terrorismus. Die Kontrollen sind allgegenwaertig.
Daher ist die Sicherheit in Tunesien genauso garantiert wie in Europa.

Wir sind mit unserer Kitesurf Schule auf Djerba.
Auf Grund der geografischen Lage mit einer Faehrverbindung und einer Landverbindung ueber den Roemer Damm ist Djerba einhundert Prozent kontrollierbar.
Die Terroristen duerfen nicht ihr Ziel erreichen, Tunesien wirtschaftlich zu schwaechen, wenn die Touristen wegbleiben wuerden.
Wir bitten euch! Reist deshalb weiterhin nach Tunesien!

Ich lebe seit 15 Jahren die ueberwiegende Zeit in Tunesien und habe mich zu keiner Zeit unsicher gefuehlt.
Die Menschen sind tolerant und freundlich.
Rassismus oder Intoleranz gegenueber anderen Glaubensrichtungen habe ich nie erfahren.

Guenter Schwerfeld